Martina und Remo Ruch am EGK OL-Weltcupfinale in Grindelwald mit dabei

Drei Tage, drei Wettkämpfe – und dies vor der Kulisse von Eiger, Mönch und Jungfrau. Zum Saisonende kommen die weltbesten Orientierungsläuferinnen und Orientierungsläufer nach Grindelwald, um beim EGK OL-Weltcupfinal nochmals gegeneinander anzutreten. In einem Langdistanz- und einem Mitteldistanzrennen kämpfen die Athletinnen und Athleten am Freitag und Samstag einzeln um die letzten Weltcuppunkte der Saison 2017. Am Sonntag findet zum Abschluss eine Sprintstaffel statt, bei der die jeweiligen Nationenteams im Fokus stehen. Martina (Lang-, Mitteldistanz und Sprintstaffel) und Remo Ruch (Lang- und Mitteldistanz) wurden von swiss orienteering für das Weltcupfinale selektioniert.

Dank einer Live-Fernsehproduktion ist es den Zuschauern vor Ort möglich, das Wettkampfgeschehen auf dem Grossbildschirm zu verfolgen. Für Daheimgebliebene überträgt das Schweizer Fernsehen (SRFzwei) die Wettkämpfe vom Samstag und Sonntag live in die Stuben der Sportbegeisterten.

 

Wir wünschen Martina und Remo ein erfolgreiches Weltcupfinale! 

Aktuell

Fotos vom Emmentaler OL

Die Fotos von Ueli und Susi Schlatter sind unter folgendem Link zu finden.

Skandiameister/in 2017

In je zwei sehr spannenden Rennen wurde der neue Skandiameister/die neue Skandiameisterin erkoren. 

Thomas Röthlisberger und Corinne Jenni sind die Skandiameister 2017!

 

Bei den Senioren und den Seniorinnen konnten sich Reto und Sonja Streit durchsetzen.

 

Herzliche Gratulation!

Usem Vorstand

Bitte beachtet die Änderungen in der Vorstandszusammensetzung ab dem 17. Februar 2017.

Skandiablatt

Neu findet ihr das Skandiablatt auch in digitaler Form auf unserer Homepage:

Über uns/Skandiablatt

Agenda