Erfolgreiches Wochenende für die OLG Skandia

Am vergangenen Auffahrts-Wochenende konnten gleich mehrere Skandialer Erfolge feiern.

Alles begann an der Auffahrt, also donnerstags. Da wurde das Staffelteam mit Adrian Kernen, Christof Röthlisberger, Corinne Scheidegger und Sereina Teuscher an der UBOL 3-er Staffel in Vaumarcus 2.

Andere erfolgreiche Skandialer hingegen reisten nach Deutschland in den Norden. Am Freitag erreichten Felix Späth und Corinne Jenni zusammen mit Andras Fekete den 3. Rang an der Rahmenstaffel der Deutschen Hochschulmeisterschaften in Ilmenau.

Nochmals andere Skandialer hingegen zog es mehr in den warmen Süden, genauer gesagt ins Tessin.Hier fanden nämlich am Samstag und Sonntag der 3. und 4. nat. OL statt. Da konnte sich samstags Remo Ruch bei den H18 über 3.9 km den 3. Platz sichern. Viele weitere Skandialer liefen im Tessin in die Top Ten.

Nun zurück nach Deutschland. Da nahmen die zwei Skandialer Felix Späth und Corinne Jenni am 24h-OL in Martinroda teil. Sie verstärkten da die Gundelfinger TU. Vom 4 Zwischenrang vielen sie in der zweiten Wettkampfhälfte dann auf den guten 9. Schlussrang von über 80 Teams zurück. Einen Bericht über den 24h-OL in Deutschland wird im Skandiablatt abgedruckt, wo ihr ihn dann lesen könnt.

 

Herzliche Gratulation an alle!!

Aktuell

Fotos vom Emmentaler OL

Die Fotos von Ueli und Susi Schlatter sind unter folgendem Link zu finden.

Skandiameister/in 2017

In je zwei sehr spannenden Rennen wurde der neue Skandiameister/die neue Skandiameisterin erkoren. 

Thomas Röthlisberger und Corinne Jenni sind die Skandiameister 2017!

 

Bei den Senioren und den Seniorinnen konnten sich Reto und Sonja Streit durchsetzen.

 

Herzliche Gratulation!

Usem Vorstand

Bitte beachtet die Änderungen in der Vorstandszusammensetzung ab dem 17. Februar 2017.

Skandiablatt

Neu findet ihr das Skandiablatt auch in digitaler Form auf unserer Homepage:

Über uns/Skandiablatt

Agenda